Netzwerk Komponenten Hub Switch Router Berlin

Wichtige Netzwerk Komponenten

Shared Ethernet (Hub)

Einfachste Verbindung - Der Hub ist die technisch einfachste Verbindung in einem Netzwerk. Jedes empfangene Datenpaket wird automatisch an alle verfügbaren Anschlüsse (Ports) weitergeleitet. Ein Ethernet Hub (10BaseT Hub) stellt somit allen Nutzern eine gemeinsame Bandbreite von 10 Mb/sec zur Verfügung.

Vorteile - Das Shared Ethernet ist die günstigste und einfachste Lösung für eine stabile Netzwerkstruktur. Es erfordert kaum technische Kenntnisse für die Installation und Wartung und ist bedingt ausbaufähig durch Zusammenschluss mehrerer Hubs.

Nachteile - Jeder weitere Benutzer vermindert die verfügbare Bandbreite aller anderen Netzwerkbenutzer. Bei voluminösem Datentransport eines einzigen Nutzers kann die gesamte Leitungskapazität aufgebraucht werden. Die Bandbreite von 10Mb/sec reicht für den Transport von Multimedia-Applikationen nicht aus.

 

Fast-Ethernet-Hub

Höhere Geschwindigkeit - Der Fast-Ethernet-Hub (10/100BaseT Hub) stellt eine 10x größere Bandbreite zur Verfügung und ermöglicht damit auch den Transport voluminöser Datenpakete. Ein 10/100BaseT-Hub stellt allen Nutzern eine gemeinsame Bandbreite von 100 MBit/sec. zur Verfügung.

Vorteile - Es besteht eine einfache Austauschmöglichkeit mit den vorhandenen 10BaseT Hubs. Es sind kaum technische Kenntnisse für die Installation und Wartung erforderlich. Es ist eine deutliche Erhöhung der Leistungsfähigkeit des Netzwerkes spürbar, besonders bei Übertragung großer Datenpakete. Die Anbindung vorhandener 10 Base T Hubs ist möglich.

Nachteile - Jeder weitere Benutzer vermindert die verfügbare Bandbreite aller anderen Netzwerkbenutzer. Eine Kategorie 5 Verkabelung für die 100 Mb Strecken ist erforderlich und man benötigt eine Netzwerkkarte für Fast-Ethernet.

 

Switch

Unterschied zum Hub - Ein Switch unterscheidet sich von einem Hub dadurch, dass er empfangene Datenpakete nur an den jeweiligen Empfänger weiterleitet, so dass der Datentransport aller anderen Benutzer nicht beeinträchtigt wird. Durch autosensing wird die Empfangskapazität eines Empfängers gemessen und die Übertragung entsprechend angepasst.

Virtuelles LAN - Darüber hinaus bietet ein Switch dem Netzwerkmanager die Möglichkeit, durch Einrichtung "virtueller LANs" (VLANs) eigene Benutzergruppen zu bilden, die unabhängig voneinander im Netzwerk bestehen. Die Sicherheit im Netz kann damit erhöht werden.

Gleichbleibende Geschwindigkeit - Zusätzlich können innerhalb des Netzwerkes für einzelne Clients (PCs und/oder Server)100Mb/sec Segmente eingerichtet werden, so dass sich auch bei einer Vielzahl von gleichzeitigen Zugriffen die Geschwindigkeit nicht merkbar verringert.

Erhöhte Bandbreite - Unternehmen, die mehr Bandbreite benötigen (z.B. im Backbone) können schon jetzt Gigabit- Ethernet integrieren, womit eine Leistung von 1.000 Mb/s zur Verfügung steht und Hochleistungs-Server angeschlossen werden können.

Vorteile - Die Leistung wird gesteigert, da jedem Client 10 oder 100 Mb/sec - je nach Netzwerkkarte - zur Verfügung gestellt werden. Die Bandbreite ist skalierbar. Vorhandene Verkabelung, Netzwerkkarten, Hubs und Software sind weiter verwendbar. Die Datensicherheit wird erhöht, da Datenpakete ausschließlich an den definierten Empfänger versendet werden, für andere Netzwerknutzer ist die Datenübertragung nicht erkennbar. Gigabit-Ethernet Module oder Switches mit Gigabit-Ethernet Ports ermöglichen Bandbreiten bis zu 1.000 Mb/s. Für die Basis-Installation sind kaum technische Kenntnisse erforderlich.

Nachteile - Ein Switch ist etwas teurer als leistungsfähige Hubs und es ist eine Kategorie 5 Verkabelung für die 100BaseT Segmente erforderlich.

 

Router

Verbindung zwischen Netzwerken - Während ein Modem die Verbindung eines Computers mit externen Netzwerken herstellt, ermöglicht ein Router die direkte Verbindung gesamter Netzwerke, also den gleichzeitigen Datenverkehr mit Lieferanten oder Kunden, den Zugang zum Internet und zu mobilen Mitarbeitern für alle Arbeitsplätze.

Vorteile - Es ist die gleichzeitige Verbindung des gesamten Netzwerks mit anderen Netzwerken, sowie dem Internet über nur eine Leitung möglich. Durch Wegfall der Administration vieler einzelner PCs und deren Modems lassen sich Kosten einsparen. Es besteht die Anschlussmöglichkeit an unterschiedliche Leitungsarten, wie ISDN, analoge Telefonleitungen und Datenleitungen. Die Übertragungsgeschwindigkeit ist vielfach höher als bei Modems oder einfache ISDN-Karten.

Nachteile - Es entstehen einmalige Investitionskosten. Die Konfiguration optionaler Dienste, wie Sprachübertragung auf Datenleitungen und Firewall erfordert Basis-Fachwissen.

Kostenlose unverbindliche Erstberatung

Nutzen Sie die Möglichkeit für eine kostenlose und unverbindliche Erstberatung. 
 
Ihr Ansprechpartner:
Charles Deffge
Tel. 030 - 690 414 - 22
oder per Kontakt-Formular.

Microsoft Partner Berlin

Als Microsoft Registered Partner sind wir in der Lage, Sie bei sämtlichen Microsoft Produkten mit Rat und Tat zu unterstützen.